Übungsablauf des Ilbo-Taeryons

Nach der gegenseitigen Verbeugung öffnen beide ihre Stellung zuerst etwas nach links und setzen dann den rechten Fuß nach rechts in “Schulterbreiter” Chumbi-Sogi ab.

Der Angreifer (der niedriger Graduierte greift zuerst an) geht rechts zurück in Schrittstellung und macht dabei mit dem linken Arm einen “Tiefblock”. Seine Bereitschaft zu einem Angriff signalisiert er mit einem Kiap.

Bekommt der Angreifer die Antwort, die signalisiert daß der Partner bereit ist, greift er in einem langen Schritt nach vorne in Schrittstellung mit einem Fauststoß zum Philtrum (Nervenzentrum zwischen Nase und Oberlippe) an.

Hat der Partner seine Technik beendet, kehren beide Partner umgehend in Chumbi-Sogi zurück.

Dann wechselt der Angriff.

Nachdem beide Partner in Chumbi-Sogi stehen sollte zu Beginn der Abstand zueinander überprüft werden. Optimal ist der Abstand einer Armlänge.

Der Angreifer hat darauf zu achten, dass sein Angriff realistisch ist; d.h. er darf nicht seitlich am Ziel vorbeischlagen oder den Schritt beim Angriff verkürzen, so dass der Fauststoß schon vor dem Ziel stoppt.

Der Verteidigende muss den richtigen Zeitpunkt für seine Ausweichbewegung bzw. Blocktechnik wählen; d.h. nicht bevor der Angriff gestartet wurde, aber auch nicht erst nachdem der Angriff bereits erfolgt ist.

Die Kontertechniken sind genau auf die vitalen Punkte (Kupso) zu zielen, müssen aber kurz vor dem Ziel gestoppt werden! Hebeltechniken nicht ruckartig anreißen und den Hebel sofort lösen wenn der Partner abklopft! Wurftechniken oder andere Techniken, bei denen der Partner zu Boden gebracht wird, werden nur nach ausdrücklicher Absprache mit dem Partner ausgeführt.